fine art contemporary
Alfred-Zoff

Alfred Zoff - Biography

1852 Graz - 1927 Graz

Alfred Zoff, 1852 als Arztsohn in Graz geboren, studierte zunächst Jurisprudenz und Medizin. Gleichzeitig nahm er Malunterricht an der Landeskunsstschule („Ständischen Zeichnungsakademie“) in Graz bei Hermann von Königsbrunn, mit dem er auch erste Studienreisen unternahm.1880-84 folgte ein Besuch der Wiener Akademie in der Malklasse unter Eduard Peithner von Lichtenfels; anschließend ein Studium beim bekannten Landschaftsmaler Gustav Schönleber in Karlsruhe, der den jungen Künstler mit den Werken der Schule von Barbizon vertraut machte. Zahlreiche Reisen – zum Teil mit Schönleber – führten Zoff in diesen Jahren bevorzugt nach Italien, aber auch nach Holland und in die Bretagne. 1907 wurde er als Professor an die Landeskunstschule in Graz berufen, zuvor lebte er nacheinander in München, Krems an der Donau und Wien. Spätestens seit mehreren Ankäufen großer Marinelandschaften durch Kaiser Franz Josef war der Künstler einem breiten Publikum bekannt und seine Gemälde auf zahlreichen (auch internationalen) Ausstellungen mit großem Erfolg vertreten. So erhielt er zahlreiche nationale und internationale Preise, darunter die Silberne Staatsmedaille der Internationalen Jubiläumsausstellung in Wien (1888), die „Médaille de bronce“ der Weltausstellung in Paris (1900) und die Große Goldene Staatsmedaille (1907).Alfred Zoff, der auch Mitglied des Wiener Künstlerhauses (ab 1883) und des Hagenbundes (ab 1900) war, schuf mit seinen Marinen und Landschaftsdarstellungen aus Österreich ein beeindruckendes Œuvre, dessen hohe Qualität den Künstler zu einem der wichtigsten Vertreter des österreichischen Impressionismus macht.

Alfred-Zoff
On the shore of De Panne 1901
Alfred-Zoff
Summer landscape in Belgium around 1925