fine art contemporary
Gerhild-Diesner

Gerhild Diesner - Biografie

1915 Innsbruck - 1995 Innsbruck

Gerhild Diesner wurde am 4. August 1915 als viertes von fünf Kindern  in Innsbruck - Mühlau geboren. Ab 1930 verbrachte sie alljährlich die Sommermonate in England und übersiedelte von 1935 bis 1937 zu ihrer Schwester nach London. Dort besuchte sie die renommierte Chelsea Art School ebenso wie die School of Art in Brighton. 1937 zog sie nach München und studierte dort an der Akademie für angewandte Kunst auf Wunsch ihres Vaters in der Abteilung für Gebrauchsgrafik. Während der schwierigen Kriegsjahre übersiedelte sie 1943 mit Unterstützung eines befreundeten Architekten nach Paris und nahm das Studium an der bekannten Académie André Lhote und auch an der Ecole de la Grande Chaumière auf. Ein Jahr später kehrte die Künstlerin nach Innsbruck zurück. Nach dem Kriegsende wurden fast alle Arbeiten aus Diesners Pariser Zeit in München von Besatzungssoldaten zerstört. 1949 heiratete Gerhild Diesner den Bildhauer Bodo Kampmann. In den Jahren von 1955 bis 1975 unternahm die Malerin zahlreiche Studienreisen nach England, Portugal und besonders nach Italien in die Toskana und das Gebiet rund um den Gardasee und verweilte dort für längere intensive Arbeitsaufenthalte. Die Künstlerin erhielt 1975 den Professorentitel und im Jahre 1995 den Kunstpreis des Landes Tirol. Gerhild Diesner starb 1995 in Innsbruck.

Gerhild-Diesner
Zypressen an der Algarve um 1965