fine art contemporary

Max Weiler
untitled, 1981/1985
(Mountain Landscape)
wax crayon and color lithograph, 84 x 59,5 cm
signed and dated lower right: Weiler 1985


SEPTEMBER EXHIBITION
FINE ART, MODERN & CONTEMPORARY

Anlässlich des 20-jährigen Galeriejubiläums wurde die Galerie Kovacek & Zetter diesen Sommer groß umgebaut und erstrahlt in neuem Licht. In den neu gestalteten Räumlichkeiten lädt die Galerie ab 10. September zu einer umfangreichen Werkschau zweier parallel laufenden Ausstellungen – fine art und  modern & contemporary – ein.

Neben der Präsentation wichtiger österreichischer Künstler wird der Fokus verstärkt darauf gelegt, internationale Positionen ins Galerieprogramm zu integrieren. So wird heuer erstmals ein Original von Andy Warhol, dem wohl bekanntesten Vertreter der amerikanischen Pop Art, gezeigt. Auch von Tony Cragg, einem der bedeutendsten Bildhauer weltweit, ist eine Skulptur zu sehen. „Column“, eine aus übereinander gestapelten Glaswürfeln ausbalancierte Stele, ist 2017 entstanden und wurde in einer kleineren Ausführung letztes Jahr in der Ausstellung „Glasstress“ im Rahmen der Biennale in Venedig gezeigt.

Von Erwin Wurm, dem weltweit bekannten österreichischen Künstler, zeigt die Galerie neben dem berühmten „Fat Bus“ aus transparentem Glas nun erstmals auch Fotoarbeiten seiner berühmten „One Minute Sculptures“.

Neu im Programm der Galerie sind die Bilder der Künstlerin Gabi Trinkaus. Sie schafft in monatelanger akribischer Arbeit Collagen aus diversen Zeitschriften, die zunächst zerschnitten werden, um dann zu einem aus unzähligen Facetten bestehenden Gesicht neu zusammengesetzt zu werden. Gabi Trinkaus ist international etabliert, ihre Werke werden auf den wichtigen Kunstmessen in Basel, New York oder London gezeigt. Die Künstler der „Gruppe St. Stephan“ Wolfgang Hollegha, Josef Mikl und Markus Prachensky sind seit schon vielen Jahren fixer Bestandteil des Galerieprogamms und auch in dieser Ausstellung mit interessanten Werken vertreten.

Die zweite Ausstellung spannt einen Bogen von der Kunst des Stimmungsimpressionismus, über den Wiener Secessionismus bis hin zum Expressionismus. Neben einem faszinierenden Grundlseemotiv von dem zu Unrecht fast in Vergessenheit geratenen Josef Maria Auchentaller – Freund und Wegbereiter Gustav Klimts – sind auch zwei expressive, lichtdurchflutete Sujets vom Secessions-Mitbegründer Carl Moll zu sehen. Von Alfons Walde werden beeindruckende Versionen des „Auracher Kirchl“ und „Berghof“ gezeigt. Der expressive „Fliederstrauss“ von Max Oppenheimer komplettiert die Riege einiger der wichtigsten österreichischen Maler der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

 

 

Kogelnik_Penny_Head.jpg

Rosemarie Benedikt
Ghosts in the Tree, 2019
Murano Glass, unique piece, H 130 cm, B 65 cm
monogrammed and dated: B. 2019





ROSEMARIE BENEDIKT

MONDI COLORATI

„Ich trage einen Reichtum in mir, eine unvergleichliche Fantasie.“ (Rosemarie Benedikt, Februar 2019)

Anlässlich des 80. Geburtstages von Rosemarie Benedikt, lädt die Galerie Kovacek & Zetter zur Ausstellung „Mondi colorati“ ein.

Seit beinahe 20 Jahren wird die Künstlerin Rosemarie Benedikt, die heute wahrscheinlich Österreichs wichtigste Porzellan- und Glaskünstlerin ist, von der Galerie vertreten. Letztes Jahr erhielt sie für ihr Lebenswerk das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

Die Schöpfungskraft der Künstlerin Rosemarie Benedikt resultiert aus einer unglaublichen Begeisterungsfähigkeit und einem untrüglichen künstlerischen Instinkt gepaart mit einer Neugier, die sie zu immer neuen Kreationen antreibt. Ihre Experimentierfreude drückt sich in Material und Dekor aus. Arbeiten in Porzellan, Ton und Steingut sind in ihrem Werk ebenso zu finden wie leuchtendes Muranoglas. Im Zeichnerischen nähert sie sich der dreidimensionalen Form an, dabei ist ihr Formen- und Kombinationsrepertoire schier unerschöpflich.

Nach ihrem Lehrauftrag an der Universität für angewandte Kunst in Wien von 1975 bis 2000 und Studienreisen nach Mexiko und China entdeckte sie ab 2006 das Material Glas für sich und schuf ab diesem Zeitpunkt in Murano faszinierende Glasskulpturen, die neben ihrem umfangreichen keramischen Werk heute zu ihren bekanntesten Arbeiten zählen. Nach 2006, 2009 und 2013 ist dies bereits die vierte große Ausstellung in der Galerie Kovacek & Zetter, wobei diesmal ein breiter Überblick über das so vielfältige Oeuvre von Rosemarie Benedikt gezeigt wird und neben den aktuellsten Skulpturen aus Glas auch Porzellanarbeiten aus den unterschiedlichsten Schaffensperioden präsentiert werden.

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog.