fine art contemporary
Erwin-Wurm

Erwin Wurm - Biografie

1954 Bruck a. d. Mur

Erwin Wurm, einer von Österreichs bedeutendsten zeitgenössischen Künstler, zählt heute zu den wichtigsten Gegenwartskünstlern weltweit. Der 1954 in Bruck an der Mur geborene Künstler besuchte sowohl die Akademie der bildenden Künste als auch die Universität für angewandte Kunst, an der er später bis 2010 als Professor für Bildhauerei, Plastik und Multimedia lehrte.

Die skulpturale Kunst der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist geprägt von einer Aufweichung der Grenzen zwischen den einzelnen Gattungen und einer stetigen Erweiterung des Skulpturenbegriffs. Erwin Wurm trägt diese Entwicklung mit immer neuen unerwarteten Wendungen ins 21. Jahrhundert. Er stellt die klassischen Ansätze der skulpturalen Technik auf innovative, humoristische, aber gleichzeitig tiefsinnige Weise in Frage. Dabei bringt er auch interaktive, soziale wie zeitliche Aspekte ins Spiel. In den „One Minute Sculptures“ zum Beispiel posieren Personen mit Alltagsgegenständen und führen angeleitet vom Künstler gewisse Handlungen aus, die eine Minute dauern. Somit werden sie für diesen Zeitraum selbst zu Kunstobjekten.

In unterschiedlichen Herangehensweisen eröffnet Wurm immer wieder neue Perspektiven, die er in den unterschiedlichen Werkserien auslotet: „Dust Sculptures“, „Cloth Sculptures“, „Abstract Sculptures“ und zuletzt die „Performativen Skulpturen“ sind hier ebenso zu nennen, wie die „Melting Houses“, die „Fat Cars“ oder „The artist who swallowed the world“, 2006 in einer großen Ausstellung im MUMOK in Wien zu sehen.

Seine Arbeiten werden in Galerien und Museen weltweit gezeigt, wie ganz aktuell in Sᾶo Paulo, Brasilien und auf der 57. Biennale in Venedig.

„Erwin Wurm hat eine künstlerische Sprache gefunden, die universal ist und umfassend verstanden wird. Ihr Bezugssystem ist überall gleich rezipierbar. Erwin Wurms Schaffen und sein Wirken ist so international, erfolgreich und folgenreich wie bei keinem anderen lebenden österreichischen Künstler.“1



1 Max Hollein, Laudatio an Erwin Wurm anlässlich der Verleihung des großen österreichischen Staatspreises 2013, in: Erwin Wurm. One Minute Sculptures. 1997-2017. Katalog anlässlich der 57. Biennale di Venezia, Berlin 2017, S. 339

Erwin-Wurm
Fat Bus (Crystal) 2016/2017
Erwin-Wurm
Mutter Small (Black) 2017
Erwin-Wurm
Ohne Titel 1997
Erwin-Wurm
Ohne Titel 2004