fine art contemporary
Adolf-Gustav-Ditscheiner

Adolf Gustav Ditscheiner - Biografie

1846 Wien - 1904 Wien


Adolf Gustav Ditscheiner, 1846 in Wien geboren, studierte nach dem Besuch der Realschule 1866 bis 1873 an der Wiener Akademie der bildenden Künste zusammen mit Emil Jakob Schindler, Eugen Jettel, Robert Russ und Rudolf Ribarz bei Albert Zimmermann und Eduard Peithner von Lichtenfels. Angeregt durch seine Lehrer, die mit ihren Studenten alljährlich in die Hinterseer Berge in der Ramsau zur Sommerfrische fuhren, malte er ab 1870 Landschaften dieses Raumes. Bereits 1871 wurde Ditscheiner Mitglied des Künstlerhauses. 1876 übersiedelte er nach München, wo er sich längere Zeit aufhielt. Anlässlich der Weltausstellungen in Wien und Chicago wurde er mehrfach ausgezeichnet, 1899 wurde er mit der kleinen goldenen Staatsmedaille geehrt. 1904, im Todesjahr des Malers, widmete ihm das Künstlerhaus in Wien eine umfangreiche Gedenkschau.

Adolf-Gustav-Ditscheiner
In der Au 1901