fine art contemporary
Tina-Blau

Tina Blau - Biografie

1845 Wien - 1916 Wien

Tina Blau wurde 1845 als Tochter eines k. k. Militärarztes in der Wiener Heumarktkaserne geboren. Früh schon zeigte sich ihr zeichnerisches Talent und es wurde ihr gestattet, bei Anton Hanely, einem Waldmüller-Schüler, Unterricht zu nehmen. Stilleben waren das vorrangige Motiv, was aber Tina Blaus Leidenschaft für die Landschaftsmalerei nicht entgegen kam. Ihr zweiter Lehrer, August Schäffer, erkannte, dass Großes in seiner jungen Schülerin schlummerte, das über die damals bei den Damen aus besseren Kreisen verbreitete Schwärmerei für Malerei hinausging. Auch ihr Vater, ein Freund Josef Führichs und selbst dem Künstlerischen nicht abgeneigt, nahm das Talent und den Ehrgeiz der Tochter als echte Berufung wahr. August Schäffer schickte Tina Blau in den Prater und ermutigte sie zu Naturstudien. Prägend wurde für die Künstlerin das Jahr 1869, in dem sie in der großen Ausstellung im Münchner Glaspalast mit den „paysages intimes“ der Maler der Schule von Barbizon in Berührung kam. Von München beeindruckt blieb Tina Blau bis 1875 und setzte ihr Studium unter Wilhelm Lindenschmidt fort, begleitet von mehreren Studienreisen. Auf einer dieser Reisen lernte sie auch Emil Jakob Schindler kennen, mit dem sie fortan eine tiefe Freundschaft verband. 1874 kehrte Tina Blau nach Wien zurück und begann eine Atelier- und Lebensgemeinschaft mit Emil Jakob Schindler, die bis 1879 dauerte. Immer wieder unternahm sie Studienreisen unter anderem nach Holland oder Italien und finanzieller Erfolg begann sich einzustellen. 1883 erhielt Tina Blau die „mention honorable“ im Pariser Salon. Im selben Jahr heiratete sie den Münchner Malerkollegen Heinrich Lang und übersiedelte abermals in die Isarstadt. Die Sommermonate arbeitete sie aber nach wie vor in ihrem Prateratelier. Erst nach dem Tod ihres Mannes 1891, ein Jahr vor dem Ableben Emil Jakob Schindlers, kehrte Tina Blau wieder nach Wien zurück. Sie starb 1916 nach weiteren künstlerisch fruchtbaren Jahren in Wien.

Tina-Blau
Die Türkenschanze in Wien 1911