fine art contemporary
Ferdinand-Brunner

Ferdinand Brunner - Biografie

1870 Wien - 1945 Wien


Ferdinand Brunner wurde 1870 als Sohn eines Metallarbeiters in Wien geboren.

Mit 14 Jahren trat er in das renommierte Atelier der Hoftheatermaler Brioschi, Burghart und Kautsky ein, wo er sieben Jahre lang an Entwürfen und Ausführungen von Dekorationen arbeitete. 1891 begann er an der Akademie unter Eduard Peithner von Lichtenfels zu studieren und erhielt sämtliche Auszeichnungen und Stipendien, die die Akademie zu vergeben hatte. 1901 trat er dem Künstlerhaus bei. Zahlreiche Ausstellungen und weitere Ehrungen belegen seinen künstlerischen Erfolg.

Brunner entwickelte in seiner Landschaftsmalerei einen unverwechselbaren Stil. Beeinflusst durch seinen Lehrer Lichtenfels und ausgehend vom secessionistischen Malstil um 1900 schuf er Bilder, die heute noch durch ihre Ausgewogenheit und stille Monumentalität beeindrucken. Dabei wahrte der Künstler stets Distanz zu seinen Motiven, was den eigentümlichen Reiz seiner Landschaften ausmacht. 1945 starb Brunner in Wien.

Ferdinand-Brunner
Landschaft mit Windmühle um 1910
Ferdinand-Brunner
Sommerstimmung am Waldrand um 1910
Ferdinand-Brunner
Allee am Feldrand um 1920
Ferdinand-Brunner
Dorf im Waldviertel um 1915